Dienstag, 8. November 2011

Grundlagen Häkeln: Der "magic ring"

Der magic ring ist eine der Häkelgrundlagen zum Rundhäkeln und gehört sozusagen schon zu den weiterführenden Basics. Eine alternative Lösung, um eine Rundhäkelbasis zu schaffen, wäre eine Luftmaschenkette anzuschlagen und die letze Luftmasche dann mithilfe einer Kettenmasche mit der ersten Luftmasche zu einem Ring zu verbinden. Die genaue Vorgehensweise werde ich in einem zukünftigen Post noch festhalten. Also keine Angst, an alle die, die jetzt bei der schriftlichen Erklärung nur Bahnhof verstanden haben. ; )

Nun aber zur genauen Fotoanleitung, wie man einen "magic ring" - welch Respekt einflösendes Wort - macht. Man kennt ihn auch unter den Begriffen: "magic circle" oder "flexibler Fadenring", habe ich auch schon im WWW gelesen.

Zuerst einmal ist der Faden in einer etwas anderen Weise um Daumen und Zeigefinger zu wickeln als beim Anschlagen der ersten Häkelschlaufe. Nämlich wie folgt:

als Zeichnung
live ; )
Es ist wichtig, dass ihr das überstehende Fadenende zwischen kleinem und Ringfinger einklemmt, um die Fädelkonstruktion zu stabilisieren und zu kontrollieren.

Nun "durchstecht" ihr die am Daumen entstandene Schlaufe und...
(Ich muss schnell loswerden, dass ich die Häkelnadel natürlich sonst bei den Schritten in der rechten Hand habe. Leider ging das beim Fotografieren nicht anders. -.- Ich brauche unbedingt ein Stativ...)


... fädelt wie sonst beim Fadenholen eben diesen um eure Nadel...

...und zieht ihn durch die Daumenschlaufe.


In die entstandene Schlaufe häkelt ihr nun eine Luftmasche.


So sieht das Ganze aus: Der Ring und die erste Schlaufe.( Diese zählt NICHT als erste Masche!) Nun geht es an das Hineinhäkeln der eigentlichen Maschen. Es ist sehr wichtig, dass ihr sowohl die Ringschlaufe als auch das Fadenende umhäkelt, damit ihr dann den Zusammenzieheffekt erreicht.


Mit der Luftmasche auf der Nadel wird unter dem Ring und dem Fadenende(!) durch...

...der Faden geholt...



...und schließlich wieder unter dem Ring und dem Fadenende hindurchgezogen. Nun habt ihr - wenn alles richtig gemacht wurde - zwei Maschen auf der Nadel.

Um nun die erste Masche zu vollenden, holt man wieder den Faden ...

...und zieht ihn durch beide Schlaufen durch. Die erste Masche im "magic ring" ist fertig. Dieses Maschen-Hineinhäkeln führt ihr nun solange fort, bis ihr die von euch gewünschte Maschenanzahl erreicht habt. Z.B. sehen 6 Maschen im Ring so aus:

Nun kommt der große Moment! Zieht an dem Fadenende und die Maschen werden sich im Kreis anordnen. Und weil ich so viel Technik zur Verfügung und mir so nobel vorgenommen habe, alles sehr ausführlich und hoffentlich anfängerfreundlich zu machen, kommt das ganze Zusammenziehen jetzt noch einmal dynamisch.

  video

Und weil es so schön war, hier noch einmal das Ergebnis:


Mit diesem Ring könnt ihr euch nun getrost an die Rundhäkelprojekte machen, die ihr vorhabt.

Vielleicht mag es dem einen oder anderen zu ausführlich vorkommen. Es war aber mein Wunsch diese Grundlage so bebildert und genau wie möglich zu zeigen. Die kommenden Grundlagen werden genauso detailliert sein. Für die Anfänger: Versprochen! Für die Fortgeschrittenen: Da müsst ihr durch. ; ) Außerdem kann eine Auffrischung ja auch nicht schaden.

Also dann, übt schön! <3
bloggerwidgets
Close [x]

Kommentare:

  1. toll wie du das alles erklärst Minush!
    nun kann ich endlich mein erstes richtiges Rundhäkelprojekt anfangen- eine Mütze :-)
    Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frau Minusch!
    Ich kann doch den Magic Ring auch verwenden um eine Knopfschlaufe zu machen, oder? (Ich glaube du hast mir dabei schon einmal geholfen.) Muss ich dabei etwas besonderes beachten?
    Liebe Grüße von einer deiner Strickgefährtinnen :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ja,genau aus dem Magic Ring kann man eine Knopfschlaufe häkeln. Um das Ganze stabiler zu machen würde ich den Ring vielleicht sogar noch einmal umhäkeln.
    Ganz liebe Grüße,
    Minusch

    AntwortenLöschen
  4. Nach 3h Versuchen bin ich endlich an ihre Erklärung gekommen und freue mich riesig dass mein erster magic Ring nun vor mir liegt.
    Herzlichen Dank!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich wirklich sehr, wenn meine Hilfsanleitungen Früchte tragen und Sie sich über ihren Erfolg freuen können.
      Liebste Grüße,
      Minusch

      Löschen
  5. Danke für die tolle Anleitung! :)

    AntwortenLöschen
  6. Danke, nach mehreren, stundenlangen - erfolglosen! - Versuchen, den Magic Ring mal zustande zu bringen, sogar mit der Erklärung aus dem Buch "Häkeln basics" klappte es nicht, (ich dachte schon, ich sei doof!!!), brachte mich google auf Ihre Seite. Mit Ihrer step by step Anleitung hat es auf Anhieb geklappt. Wunderbar ... Also lag mein bisheriges Nichtklappen nur an den schlechten Erklärungenin in anderen Quellen, nicht an mir. Nochmals 1000 Dank!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ich nur allzu gut weiß, wie frustrierend manche Anleitungen sein können, freue ich mich sehr, dass meine Erklärung Ihnen helfen konnte. Die positive Rückmeldung versüßt mir den Abend, danke. <3

      Löschen
  7. Den Magic Ring bekomme ich jetzt nach zahlreichem suchen nach ihrer Website endlich zustande! Nur beim weiter häkeln hapert es noch, aber das wird fleißig geübt! Danke für die tolle Anleitung

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich immer riesig, wenn meine Anleitungen geholfen haben. Kann man denn bei dem "Weiterhäkeln" noch helfen oder macht da nur Übung den Meister? Scheuen Sie sich bitte nicht zu fragen. Sie können mir auch gern eine Mail schreiben.
      Ganz liebe Grüße,
      Minusch

      Löschen
  8. Ich habe gerade Ihre Anleitung für den magischen Ring gefunden, echt Klasse erklärt, so das auch ich als absoluter Anfänger etwas damit anfangen kann.
    Da ich mich noch nicht so auskenne hätte ich noch eine Frage.
    Und zwar steht in meiner Anleitung für eine Mütze das ich 4 Luftmaschen häkeln soll,diese dann zum Kreis verbinden und dann 11 halbe Stäbchen machen soll.
    Geht dies dann mit dem magischen Ring genauso?
    Also 4 Maschen in den Ring und dann zusammen ziehen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für das Lob, ich freue mich sehr.
      Bei Ihrer Anleitung müssten sie gleich die 11 halben Stäbchen in den Ring häkeln. Die 4 Luftmaschen entsprechen sozusagen dem "Ringgerüst". Also einfach die Schlaufe legen und gleich die 11 halben Stäbchen reinhäkeln. Viel Erfolg beim Mützenhäkeln.;)
      Minusch

      Löschen
  9. Echt super ....vielen dank

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
bloggerwidgets