Samstag, 24. August 2013

neuer Ohrringrahmen - Ups I did it again...

Meine Lieben,

weil ich viel zu viele Ohrringe besitzte habe ich mir diese Woche bei Lidl ein feinmaschiges Kellerfensternetz gekauft und mir noch mal einen Aufbewahungsrahmen gebastelt.


















Wichtig ist dabei nur, dass ihr die Ränder mit etwas Pflasterband oder Panzertape abklebt, damit ihr euch die Wand nicht ruiniert bzw. euch verletzt, wenn ihr einen Ohrstecker nehmen wollt. Sucht euch am besten einen Tape das die Farbe eures Rahmen hat. Etwa so:



Ansonsten seid ihr ja schon erprobt, was Ohrringaufbewahrungen basteln besteht. ;)

Weiterhin viel Spaß beim Basteln,
Minusch

PS: Das Netz hat ca. 3,50 € gekostet und reicht bei einer auszukleidenen Innenrahmenfläche von 21 x 30 cm auch für ein paar Rahmen (ca.7). Also falls ihr wie ich in Produktion für Verwandte und Bekannte gehen müsst... ;) Der Rahmen, den es noch in vielen anderen Farben gibt, ist übrigens von Xenos und kostete 6,99 €, glaube ich.

Freitag, 23. August 2013

Der gefüllte Johanisbeerstreuselkuchen

Meine Lieben,

heute werde ich euch eines meiner allerliebsten Kuchenrezepte verraten. Mit Pudding in sämtlichen süßen Sachen kann man mich eigentlich immer kriegen.;)

Wenn ihr also noch ein paar späte Johannisbeeren am Strauch habt, euch welche im Supermarkt angelacht haben oder ihr ganz andere Beeren verwerten wollt, dann probiert mal diesen Kuchen.



















Zuerst macht ihr einen Knetteig für den Boden:

250g    Mehl
½ Pck. Backpulver
87 g     Butter, weich
62 g     Zucker
1 Pr.     Salz
1 Pck.  Vanillinzucker
1          Ei
1-2 EL Milch

All diese Zutaten verknetet ihr zu einem Teig. Wie üblich erst die trockenen Zutaten miteinander vermengen. Dann stellt ihr den Teig in den Kühlschrank.

In der Zwischenzeit macht ihr die Puddingcreme. Dazu kocht ihr einen Vanillepudding nach Packungsanleitung und gebt aber zusätzlich 1 EL Zucker hinzu, weil die Johannisbeeren ja ziemlich sauer sein können. ;) Anschließend trennt ihr 1 Ei und mischt das Eigelb unter den fertigen Pudding. Schlagt das Eiweiß steif und hebt es dann vorsichtig unter. So ist der Pudding etwas fluffiger.












Der Streuselteig entstehen bei der Vermischung folgender Zutaten:

150 g     Mehl
75 - 85g Butter
75 g       Zucker


Nun nehmt ihr den Knetteig aus dem Kühlschrank und gebt ihn in eine eingefettete Springform. Drückt ihn an den Boden und auch ca. einen 1 cm hoch an den Rand.



Gebt nun die Puddingcreme auf den Boden, anschließend kommen die Beeren darauf. Und zu guter letzt rupft ihr die Streusel über alles, in der Größe die euch gefällt.



Anschließend kommt der Kuchen dann in einen vorgeheizten Ofen und muss für ca. 1 Stunde bei 180°C backen.



Wenn ein leckerer Duft durch eure Behausung zieht und der Kurzzeitwecker klingelt, ist der Kuchen fertig. Er ist auch warm aus dem Ofen sehr lecker.

Viel Spaß beim Nachbacken.
Wünscht euch,
Minusch

Mittwoch, 7. August 2013

Schöne (Hochzeits-) Geschenkidee

Meine Lieben,
heute hatte ich eine kleine Aufgabe zu erledigen, die mit meinem Besuch bei einer Hochzeit im Februar diesen Jahres zu tun hat.


Als Hochzeitsaktion hat eine Freundin der Braut Blankopostkarten vorbereitet. Diese kann man in allen gut sortierten Schreibwarenläden finden. Für jede Woche des Jahres war eine Karte mit der Anschrift der Brautleute versehen und schon frankiert, sodass sich die Gäste ohne weitere "Sorgen" ganz der Gestaltung der von ihnen übernommenen Karte widmen können. So bekommen die Frischvermählten idealer Weise ein Jahr lang jede Woche Grüße von ihren Lieben. Ich finde diese Geschenkidee super!

So wie ich es vom Brautpaar weiß, beträgt die Zusenderate keine 100 %. Aber ab und zu werden sie wohl doch überrascht. ;)

Jedenfalls habe ich mir gedacht, ich gestalte einfach eine "Rezeptkarte" für die beiden. Falls sie mal der Süßigkeitenappetit übermannt, haben sie das Cookierezept parat und können sich etwas Leckeres backen. <3

Hoffentlich gefällt euch die scrapbookische Karte bzw. das Rezept bzw. die Geschenkidee.^^

Allerliebste Bastelgrüße,
Minusch

Info: Videonachtrag

Meine Lieben,

ich wollte euch schnell Bescheid sagen, dass ich meinen Häkelgrundlagen noch um jeweils ein Video erweitert habe.

Nun könnt ihr in den Posts zum Häkelanfang, der Luftmasche, der festen Masche und dem Stäbchen kurze filmische Demonstrationen finden.

Ich hoffe, euch werden die Videos noch eine zusätzliche Unterstützung sein.

Ganz liebe Grüße,
Minusch

Freitag, 2. August 2013

Nachgemacht: Knoten-Ohrringe

Meine Lieben,

ich möchte euch heute zwei Geschenkideen präsentieren. Meine Mama hat Geburtstag und so habe ich ihr etwas gekauft und etwas gebastelt. Obwohl man eigentlich auch beides basteln könnte...*neue Idee?!* ;)


Ich möchte euch kurz das gekaufte Haaraccessoire vorstellen: Die Haarspange kommt ursprünglich aus den USA und wird wegen ihrer Form "Flexi8" genannt. Sie soll sehr haarschonend sein. In verschiedenen Größen erhältlich kann sie sowohl Pferdeschwänze, Dutts oder Half Updos halten. Außerdem gibt es viele unterschiedliche Mittelstücke, Farben und Perlenkombinationen. Bestellt habe ich die Spange bei Flexi8 Deutschland. Falls ihr interessiert seit, googlet die Seite einfach mal. Ich war sehr zufrieden mit meiner Bestellung. Man sollte noch wissen, dass der Schmuck nicht allzu billig ist. Deshalb werde ich das mit dem Basteln vielleicht wirklich einmal probieren. Ich werde euch auf jeden Fall daran teilhaben lassen.


Hier mal ein Anwendungsbild. (Cinnamon Bun - der "normale" Dutt, Flexi8 in L)


Nun aber zur nachgemachten Bastelei. Vor ein paar Monaten habe ich mir ein Video auf Youtube angeschaut. Auf ihrem Kanal alive4fashion hat Elisa aus unterschiedlichen Materialien einen Seemansknoten, der sich Affenfaust nennt, geknotet und unter anderem Ohrstecker daraus gebastelt. Als ich das gesehen habe, dachte ich, das muss ich auch versuchen. Hier könnt ihr das DIY anschauen:


Tatsächlich ist das "Um den Finger wickeln" nicht schwer, das Zusammenziehen hingegen kann einen zur Verzweiflung bringen... Zwei Größen von Faden habe ich getestet. Es ist wirklich einfacher, erst einmal mit einem dickeren 2 mm Lederband anzufangen.


An dem ersten Versuch mit einem 1 mm gewachsten Baumwollfaden bin ich fast gescheitert. Ihr müsst mit eventuellen Materialeinbußen rechnen. ;) Aber es lohnt sich. Ich denke, ich werde mir noch ansehen, welche Knoten sich vielleicht noch zum Ohrstecker kreieren eignen... Denn wenn man nicht die Geduld verliert, lassen sich einige schöne Accessoires verknoten. ;)


Ich hoffe, ihr könnt die zwei Tips für euch verwenden. Unten werde ich euch dann editieren, wie die Geschenke angekommen sind.

Viele liebe Grüße,
Minusch

Donnerstag, 1. August 2013

Restauration des Bloglayouts

Meine Lieben,

wie ihr sehen könnt habe ich ein bisschen am Layout rumgebastelt. Da ich einige Erkenntnisse gewinnen konnte, möchte ich euch an ihnen gern teilhaben lassen.

Bei dem veränderten Layout habe ich mich an folgende Videoanleitung gehalten:


Die Youtuberin erklärt die Individualisierung des Blogheaders wirklich ganz einfach. Die Anleitung ist wirklich gut zu verstehen!

Kommentar zum Bild:
Wenn ihr einen Kommentar einfügen wollt, für den Fall, dass ein Besucher seinen Cursor über eines euer Bilder schweifen lässt, fügt eurem Bild-HTML-Code (Eigentlich ist kein Absatz zwischen den beiden Angaben!)

eine Kommentarangabe hinzu:
Warum ihr sowohl den alt- als auch den title-Befehl eingeben solltet, ist damit der Kommentar auch wirklich in allen Browsern angezeigt wird. Allerdings dürft ihr keine Punkte etc. beim Schreiben verwenden!


Bilder nebeneinander:
Wenn ihr wollt, dass sich die Bilder, die ihr eingefügt habt ordentlich nebeneinander ordnen, dann fügt zwischen den Bilderinfos jeweils ein Leerzeichen hinzu.

Beispiel:
<a href=" http://www.xyz.de/bild1"><img src=" http://www.xyz.de/bild1"></a> <a href=" http://www.xyz.de/bild2"><img src=" http://www.xyz.de/bild2"></a> <a href=" http://www.xyz.de/bild3"><img src=" http://www.xyz.de/bild3"></a>

und immer so weiter.

Bild mit Link versehen:
1) Entfernen des Bildvergrößerungslinks: Fügt euer gewünschtes Bild ein. Dann markiert es und drückt im Postverfassenmenü auf den Button "Link". Damit ist der automatische Link verschwunden.
2) Versehen des Bildes mit neuem Link: Markiert wieder das Bild an und  klickt danach auf den Link-Button nun öffnet sich folgendes Fenster(das geht ja sonst auch einfach bei Wortlinks auf):

Das Feld "Anzuzeigender Text" bleibt frei und ihr tragt einfach die gewünschte URL ein.

Falls ihr Fragen habt, stellt sie ruhig. Ich werde vielleicht noch etwas ergänzen, wenn mir noch eine wichtige, verkündungswürdige Erkenntnis einfällt. ;)

New layout ressources found/"collected";) on deviantart.com:
background picture(colour changed!): Damask Patterns Set by sofi01 pattern #4
mirror brush for logo: essteramirrorsbrushes by esstera
ornament border: spiritsighs_dividers or set 3 ?! by spiritsighs-stock

Ganz liebe Grüße,
eure Hilfsinformatikerin Minusch ; P
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
bloggerwidgets