Freitag, 31. Oktober 2014

Schritt für Schritt - Socken stricken: 2. Bündchen und Schaft

Meine Lieben,
die erste Socke meines neuen Paares ist fertig und so kann ich euch nun zeigen, wie ihr auch ein paar bunte Fußwärmer anfertigen könnt.

Ihr lest nun erst einmal nach, wie viele Maschen ihr anschlagen müsst für die jeweilige Fußgröße und entsprechend der Wolle, die ihr euch ausgesucht habt. In meinem Fall hieß das, für 4-fädige Wolle die Angaben berücksichtigen.


Mittwoch, 15. Oktober 2014

Schritt für Schritt - Socken stricken: 1. Die Theorie

Meine Lieben,

nun geht es endlich los mit den Socken. Damit ihr die Art zu stricken versteht und auch individuell anpassen könnt, bedarf es der Klärung von ein paar Fakten.

Primär muss schon der Unterschied in der Wollstärke beachtet werden. Es gibt 4-fädige, 6-fädige und (etwas unüblicher) auch 8-fädige Wolle zum Verstricken. Je mehr Fäden verzwirnt werden, desto dicker wird das Garn und desto wärmer wird die Socke, wenn man das so sagen kann. ;) Wenn ihr also Kuschelsocken möchtet, bietet sich ein dickeres Garn an, für "Sommersocken" nehmt ihr 4-fädige Wolle. Je nach dem welche Art  von Wolle ihr verwendet, richten sich sämtliche Maschenangaben für die Fertigung der Socke danach.

Um die wegen ihrer angeblichen Kompliziertheit gefürchteten Sockentabellen zu verstehen, muss man sich den Aufbau einer Socke noch einmal vor Augen führen. Ich habe euch dazu mal ein Schema gemalt.

Beim klassischen Sockstricken startet man am Bündchen und arbeitet sich bis zur Spitze vor. Etwas schwieriger zu stricken, ist die Ferse. Man kann aus einer Vielzahl von Fersensorten wählen. Die komfortabelste beim Tragen ist allerdings die Bumerangferse. Diese werde ich euch auch in meinem kleinen Sockenlehrgang zeigen. Sie ist auch die Ferse, die bei eigentlich allen Socken, die maschinell hergestellt werden, verwendet wird. (Zumindest nach meinen Beobachtungen...;) ) Zum Schluss wird dann noch die Spitze etwas kniffliger. Diese kommt wiederum auch in mehreren Varianten daher. Ich werde euch die übliche Bandspitze zeigen.

Bevor es aber losgeht schauen wir uns die Sockentabellen einmal an. Sie sind sozusagen der Fahrplan. Ich habe euch die konventionellen Angaben zu den Maßen noch einmal in einer Tabelle abgeschrieben. Diese Art von Tabellen findet ihr im Netz zu Hauf, auch in Berücksichtigung anderer Fersen- und Spitzensorten. Das Besondere an meiner Tabelle ist, dass ich die Arbeitsanweisung für die Bandspitze ausgeschrieben habe. So könnt ihr der Anleitung später leichter folgen.



Die Bildqualität müsste gut genug sein, dass ihr euch die jeweilige Tabelle zu euer Wunschwolle ausdrucken könnt.

Wenn ihr nun also alle Aspekte durchdacht habt und die Wahl für ein bestimmtes Garn gefallen ist, kann es im nächsten Teil auch schon losgehen mit dem Bündchen und dem Schaft.

Hoffentlich habt ihr nach der Theoriekeule jetzt nicht den Mut zum Sockenstricken verloren. Wir werden das prima zusammen hinbekommen. Ich freue mich schon darauf.

Bis ganz bald,
eure Minusch

Dienstag, 14. Oktober 2014

Stricken für Anfänger: Projekt Schal

Meine Lieben,

ich bin passend zur Handarbeitsjahreszeit wieder zurück und nun kann es auch mit dem Strickkurs weitergehen.

Eigentlich möchte ich euch schon an die hohe Kunst des Sockenstrickens heranführen, aber man sollte zuerst einmal das klassische Einsteigenprojekt erwähnen: Den Schal!

Da ihr bis jetzt rechte und linke Maschen gelernt habt, ist dieses schicke und warme Accessoire ein wunderbares Ergebnis, dass ihr beim Maschenüben anfertigen könnt. Ihr schlagt einfach mit eurer Wunschwolle so viele Maschen an, wie breit ihr euren Schal haben möchtet. Wenn ihr ein Muster mit Rippenmuster (1 li, 1 re oder 2 li, 2 re) stricken wollt, dann müsst ihr unbedingt eine gerade Maschenanzahl anschlagen.

Es heißt also sich für ein Muster zu entscheiden.

1.) glatt rechts: auf der Hinreihe rechte Maschen, auf der Rückreihe linke Maschen
   -> Nachteil hierbei ist, dass sich der Schal, wenn er nicht gespannt wird, sich nach innen rollt.

Vorderseite
Rückseite

2) Rippenmuster: Siehe oben. Wichtig  ist, sich in der Rückreihe an der letzten Reihe zu orientieren und genau dieselbe Art von Masche drauf zu stricken.


1 li, 1 re - Rippenmuster
2 li, 2 re - Rippenmuster


3) Perlmuster: 1 li, 1 re und in der Rückreihe genau die andere Maschenart im Vergleich zur Vorreihe draufstricken, d.h. versetzt.


Nun könnt ihr fleißig drauf los arbeiten. Einfach immer bis zum Ende der Reihe stricken und dann wenden.
Strickt einfach den Schal solang, wie ihr ihn haben wollt. Kettet dann die letzte Reihe ab: Ihr müsst die ersten zwei Maschen rechts stricken. Nun hebt ihr auf der linken Masche, die rechte Schlaufe über die linke, sodass nur noch eine Schlaufe auf der linken Masche ist.

Im bewegten Bild seht ihr hier noch einmal die Anleitung von Nadelspiel/ Elizza:


Wenn ihr Fransen wollt, muss noch etwas vom Wollknäul übrig bleiben. Um gleiche lange Fransen zu bekommen, bietet es sich an, die Wolle z. B. um ein Buch zu wickeln und dann abzuschneiden. Dann einfach eine Schlaufe legen. Die Schlaufe an einem Ende des Schales durchstecken, die Fransenenden durch die Schlaufe führen und festziehen.
Nun seid ihr mit eurem individuellen Schal fertig und hoffentlich gut gewappnet für die kalten Tage. ;)

Ganz liebe Grüße,
eure Minusch

Quicktips: gesunde Lebensmittel

Meine Lieben,

leider ist die Balkonsaison nun fast vorbei. Meine Tomaten halten sich aber noch hartnäckig trotz kühlen Temperaturen. So kann ich ab und zu eine der Letzten zum Naschen ernten. Ich freue mich schon auf nächstes Jahr, wenn der Kreislauf wieder von vorn beginnt... ;)

Apropos gesundes Gemüse: Die vegane Ernährung ist schon eine ganze Weile in aller Munde und auch ich probiere in letzter Zeit immer mal wieder das ein oder andere Gericht aus und kaufe Zutaten, die bisher in meinem normalen Alltag eher weniger benutzt wurden, wie Quinoa, Amaranth, Agavendicksaft oder vegetarische Brotaufstriche. Die gesundheitlichen Vorteile, die sich daraus ergeben sollen, faszinieren mich. (Der ethische Aspekt sich für eine solche Ernährung zu interessieren bzw. komplett dafür zu entscheiden, ist ein sehr ernst zu nehmendes Thema, soll in diesem Post aber einmal ausgeklammert werden.)



Jedenfalls werden nun scheinbar "neue" Lebensmittel ausgegraben und als Superfoods beworben. Da gibt es bespielsweise die Chia-Samen, die Omega-3- Fettsäuren, Antioxidantien, Eisen, Calcium, Magnesium und reichlich Ballaststoffe enthalten, oder Goji-Beeren, die ebenso viel Eisen, Vitamin, A, C und E enthalten und noch einiges anderes, was gut für den Körper ist. Wer gerne einmal diesen Superfoods auf den Zahn fühlen will, für den habe ich einen Tip. (Alle Lebensmittel kann man natürlich auch im Internet bestellen. Nur zum Probieren inklusive hoher Versandkosten ist der Aufwand allerdings ziemlich groß.) Wenn ihr ein Xenos in eurer Nähe habt, dann schaut mal vorbei. Die haben seit Neuestem, wahrscheinlich dem veganen Hype geschuldet (?!), in ihrer Gewürzabteilung auch zwei Regalböden voller Superfoods! Da habe ich heute beim Entdecken nicht schlecht gestaunt. Da ich Goji-Beeren nicht einmal im heimischen Biomarkt gefunden habe, musste die 200 g- Packung für 1,99 € mit. Sicherlich sind die Beeren nicht in Bioqualität etc. aber wer einfach mal eine Ahnung bekommen möchte zu Geschmack und Wirkung, für den lohnt es sich durchaus die kleine Auswahl genauer zu betrachten.


Zudem habe ich mir überlegt, eine kleine herbsttaugliche Pflanzenzucht auf der Fensterbank anzufangen. Pflanzen ist dabei in Anführungszeichen zu setzen, denn ich habe mir ein Keimglas gekauft und werde die Tage mal Sprossen züchten. Erstens hat man damit trotz kälteren Temperaturen seine Freude am Sprießen und Grünen und zweitens noch eine leckere Einlage für Salate, Suppen etc. Es gibt immer mal wieder Keimgläser im Angebot. Meines Wissens im Frühjahr ab und zu bei dm. Da ich ungeduldig bin, habe ich im Bioladen ein Starterset aus einem Glas und 4 Keimgutpackungen erstanden, das auch mehr als erschwinglich war. Ich werde euch die Tage mal an der Entwicklung teilhaben lassen.


So nun sind doch einige Zeilen zu den beiden Quicktips geschrieben worden... Hoffentlich war etwas für euch mit dabei. Ich wünsche euch viel Spaß beim Entdecken von neuen alten Lebensmitteln.

Ganz liebe Grüße,
eure Minusch
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
bloggerwidgets